Strike 01 - Die Höhle des Teufels

STRIKE MISSION 01: The Devil's Lair

Empfohlenes Niveau: 08



Hinweis: Das Video stammt aus der Strike-Playlist, daher unterscheiden sich die Feindlevel von denen auf der Erde selbst.

Ziel: Betritt die Höhle des Teufels

Der Angriff beginnt im Bereich Rocketyards des Kosmodroms, also spawne deinen Spatz und sprenge deinen Weg direkt nach vorne. Folgen Sie den Spuren und Markierungen am kämpfenden Bienenstock vorbei und fallen Sie, bis Sie ein Gebäude betreten (Sie können hier eine ganze Weile auf dem Spatz bleiben, wenn Sie möchten). Nachdem Sie in eine Dunkelzone überquert haben, stolpern Sie in ein weiteres Gefecht gegen Hive.

Da beide Seiten abgelenkt sind, solltest du reichlich Gelegenheit haben, sie in die Luft zu jagen, ohne dass sie dich bemerken. Gehen Sie immer tiefer in den Komplex hinein, bis Sie einen größeren und offeneren Bereich erreichen, in dem sich eine große Kraft von Gefallenen und Bienenstöcken gegenübersteht. Wiederholen Sie den gleichen Vorgang, den Sie gerade bei den Feinden in diesem Bereich durchgeführt haben, um ein neues Ziel zu erreichen.

Ziel: Mesh-Generator hacken

Ein nahegelegener Tunnel wurde mit einem Lasergitter gefüllt, das deaktiviert werden muss, bevor Sie weiterfahren können. Leider bedeutet dies, dass Sie mit mehreren Wellen von Feinden bombardiert werden, während Ihr Geist fröhlich hackt. Selbst wenn Sie für diese Mission überfordert sind, kann es schwierig sein, das Kreuzfeuer zu überleben. Einer der besten Spots ist der kleine Laufsteg direkt hinter dem Mesh-Generator.

Dies liegt daran, dass Sie sich hinter den Versandcontainer ducken können, um Ihre Gesundheit zu regenerieren, und Sie haben eine gute Sicht auf die Gegend dort oben. Die erste Welle besteht aus einem Kapitän, mehreren Abschaum und ein paar Vandalen. Darauf folgen sechs Schäfte. Dann ein Kapitän, mehrere Abschaum, Vandalen und Tarnkappenvandalen mit Scharfschützengewehren. Die nächste Welle bietet viele heimliche Nahkampfvandalen, die nur darauf warten, Sie zu überraschen.

Die nächste Welle hat sowohl gefallene als auch Schwarmfeinde. Zauberer, Kapitäne, Abschaum, Akolythen und Leibeigene werden alle auftauchen und gegeneinander und gegen dich kämpfen. Die nächste Gruppe ist wieder ein Satz von sechs Schäften. Noch mehr unsichtbare Nahkampfvandalen werden zusammen mit Abschaum, normalen Vandalen und einem letzten Kapitän auftauchen (der Kapitän ist ein genannter gelber Gesundheitsbalken-Feind, was es schwierig macht, ihn ohne fokussiertes Feuer zu besiegen).

Nachdem alle diese Feinde besiegt sind, ist die Laserbarriere endlich gefallen und Sie können weiterziehen.

Ziel: Infiltrieren Sie die Höhle des Teufels

Eine weitere kurze Fahrt durch das Gebäude mit einer gefallenen Patrouille (Kapitän, Abschaum und Vandalen) erwartet Sie, bevor Sie wieder die Außenwelt erreichen. Wenn Sie jedoch die Außenwelt erreichen, sollten Sie sehr vorsichtig sein, da ein neuer und ziemlich gefährlicher Feind per Dropship im hinteren Teil dieses offenen Gebiets eintrifft.

Neuer Feind: Walker (gefallen)

Schwachstelle: Beine und Rumpf

Starcraft 2 betrügt Herz des Schwarms

Wow ist das Ding ein Biest. Bedeckt in schwerer Rüstung mit einem riesigen HP-Pool, der dazu passt. Der gefallene Beißer hat drei Angriffe und sie sind alle Doozies. Der erste ist ein großer AoE-Stampf, wenn Spieler zu nahe kommen (also versuchen Sie nicht, dieses Ding im Nahkampf zu versuchen). Die zweite ist eine Flut von blauen Plasmablitzen, die bei jedem Treffer erheblichen Schaden anrichten (aber normalerweise nicht sofort töten, es sei denn, Ihre Verteidigung ist wirklich niedrig).

Der letzte Angriff ist eine Rakete, für die der Läufer das Ziel anvisiert (ein rotes Leuchten erscheint, wenn der Läufer zielt) und dann schnell auf das Ziel zugeschossen wird. Dies hat einen großen Explosionsradius und kann einen Wächter leicht mit einem Schlag töten. Seien Sie also sehr vorsichtig und sprinten Sie weg, wenn Sie dieses rote Licht sehen.

Um diesem Feind tatsächlich Schaden zuzufügen, gibt es im Allgemeinen zwei sich wiederholende Phasen im Umgang mit ihm. Zuerst müssen Sie das Feuer auf die gepanzerten Beine fokussieren. Nach genügend Schüssen bricht die Beinpanzerung und fügt dem Beißer einen großen Schaden zu. Es wird auch stolpern und seinen Kern öffnen (ab der zweiten Phase). Richten Sie dabei das Feuer auf den orange leuchtenden Kern, bis er wieder aufsteht, und wiederholen Sie dann den Vorgang.

Normalerweise müssen Sie mindestens vier Beine zerstören und sie dann mit ein paar Raketen zerstören, um sie vollständig zu zerstören. Spieler mit Langstreckenwaffen (Scharfschützengewehre und Aufklärungsgewehre) möchten am Eingang des Gebiets oben auf dem Gebäude bleiben und von dort aus Schüsse schießen (und jedes Mal den spawnenden Vandalen und Kapitän töten, wenn sie mehr Munition holen). Andere Spieler werden wahrscheinlich versuchen, den Walker stattdessen an den Rändern des Bereichs zu flankieren (die rechte Seite hat einen besonders guten überdachten Bereich). Mit genügend Ausdauer wird der Rollator schließlich den Boden berühren.

Das Gebiet wird auch von wiedererscheinenden (bis der Beißer zerstört ist) gefallenen Feinden wimmeln. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie sich bewegen, da es leicht ist, flankiert und niedergestreckt zu werden. Oder einfach nur von den normalen Feinden abgelenkt und vom Beißer in die Luft gejagt (mir ist das schon mehrmals passiert). Sobald der gepanzerte Mech tot und das Gebiet frei ist, fülle deine Munition von den Feinden in der Umgebung auf und betrete die große Tür hinter der der Beißer stand.

Ziel: Sepiks prime finden

Gehen Sie durch ein paar weitere Korridore, um eine große Tür zu erreichen, die sich öffnet, wenn Sie sich nähern, um den Streikboss (umgeben von Abschaum) zu enthüllen.

Ziel: Die Gefallenen dezimieren

Ah, die Leute lieben es, das Wort dezimieren zu verwenden, oft im falschen Sinne (um ein Zehntel reduziert oder abgeschwächt). Wie auch immer, jetzt ist mein innerer Wort-Snob aus dem Weg, lass uns mit diesem Boss fertig werden.

Boss: Sepiks Prime (gefallen)

Schwachstelle: Auge/Kern

Warum ist der Streikboss viel einfacher als der gefallene Beißer, dem wir gerade gegenüberstanden? Wie auch immer, wenn Sie die Tür zu seiner Kammer öffnen, entzieht Sepiks dem knienden Abschaum, der ihn umgibt, Kraft, um einen undurchdringlichen Schild zu bilden. Die erste Aufgabe besteht also darin, den umgebenden Abschaum zu töten, um den Schild zu entfernen.

Sobald Sie dies getan haben, feuert Sepiks violette Energiestöße auf Sie ab und teleportiert sich alle zwanzig Sekunden oder so. Zielen Sie mit Ihren normalen Waffen oder einem Scharfschützengewehr auf das Auge / den Kern. Spieler mit Granaten, die an einem Ziel haften, können auch die am Boss verwenden, um ihm Schaden zuzufügen.

Nachdem er festgelegte Schadensmengen erlitten hat, erscheint der Boss in Gebeinen, Abschaum und Vandalen (manchmal nur ein Feindtyp, manchmal eine Mischung), um Ihre Aufmerksamkeit abzulenken, während er Sie glücklich in die Vergessenheit schleudert. Beschäftige dich schnell mit den gespawnten Feinden und feuere dann wieder auf den Boss. Der Boss hat ziemlich viele Trefferpunkte, aber nach genügend Schüssen wird er zerbrechen und der Schlag ist vorbei.

Freue dich über deinen Sieg und warte auf das Ende der Mission.