Blockflöte

Die Blockflöte ist eine Längsflöte, die zur Gruppe Holzblasinstrumente gehört.

Die vertikal gehaltene Blockflöte, bei der das Rohr mit Grifflöchern ausgestattet war, wurde als Musikinstrument nach Europa gleichzeitig aus Afrika durch die Mauren nach Spanien, als auch durch Slawen aus Asien eingeführt. Sie war in unterschiedlichen Formen weitverbreitet. Blockflöten, die mit beiden Händen zu spielen waren, sind in Europa seit dem 11. Jahrhundert belegt.

In Europa etablierte sich die Blockflöte seit der Renaissance als ganze Instrumentenfamilie.
Folgende Instrumente wurden gebaut: Sopraninoblockflöte, Sopranblockflöte, Altblockflöte, Tenorblockflöte, Bassblockflöte, Subgroßbassblockflöte

Die Blockflöte wurde nicht lange nach ihrer Wiederbelebung Anfang des 20. Jahrhunderts als Musikinstrument für pädagogische Zwecke entdeckt. Sie wurde zunächst als leicht transportables Musikinstrument geschätzt und fand auf diese Weise den Weg in die Hände der Musikpädagogik

Die Grundbegriffe des Spiels auf der Blockflöte – insbesondere der Sopranblockflöte– können von Kindern bereits im Vorschulalter leicht erlernt werden, so dass die Blockflöte häufig als Einstiegsinstrument eingesetzt wird. Erste Spielerfolge lassen sich sehr rasch erzielen.


Blockflöte wird unterrichtet von:
- Béla BATORI
 
Musikschulverband Waidhofen - Ybbstal; Plenkerstraße 8a; A-3340 Waidhofen an der Ybbs; Tel: 07442 / 55 4 55   FAX:-519