Klarinette

Die Klarinette ist eines der jüngeren Holzblasinstrumente mit einfachem Rohrblatt und zylindrischem Körper.

Seit Ende des 18.Jhdts gibt es sie in der klassischen wie in der Unterhaltungsmusik und im Jazz. Wenn man allgemein von "der" Klarinette spricht, meint man meist die B-Klarinette , dabei gibt es aber eine ganze Klarinettenfamilie von sehr klein und hoch - der Es-Klarinette (50 cm) über B-, A-, Alt-, Baß- bis zu Kontrabassklarinette (ca. 2,70 Meter lang). Die weitaus verbreitetste B-Klarinette ist etwa doppelt so gross wie eine Blockflöte. Sie besteht aus mehreren Teilen, meistens aus schwarzem Grenadill-Holz mit versilberten Klappen. Die Klarinette ist vom Klang und der Technik eines der beweglichsten und vielseitigsten Instrumente überhaupt, und der Tonumfang der Klarinette ist größer als der aller anderen Blasinstrumente.

Klarinetten sind weder extrem teuer (einfache Instrumente, auch gebrauchte, gibt es schon ab etwa 900 Euro) noch groß und schwer zu transportieren (der Klarinettenkoffer passt problemlos in einen normalen Rucksack). Sie lassen sich vergleichsweise schnell lernen, auch schon als Kind (die Schneidezähne sollten allerdings keine Milchzähne mehr sein).


 
Musikschulverband Waidhofen - Ybbstal; Plenkerstraße 8a; A-3340 Waidhofen an der Ybbs; Tel: 07442 / 55 4 55   FAX:-519