Hackbrett

Das chromatische Hackbrett, auch Salzburger Hackbrett genannt, ist aus unserer alpenländischen Volksmusik wohl nicht mehr wegzudenken.

Es wurde um 1927 nach dem Vorbild eines osttiroler Hackbretts vom Salzburger Volksmusikanten Tobi Reiser und dem Instrumentenbauer Heinrich Bandzauner umgebaut.
Das Hackbrett ist jedoch in vielen Ländern zu finden. Der geschichtliche Ursprung führt uns bis ins 10. Jhdt.bis in den arabischen Raum zurück.

Die europäische Geschichte des Hackbretts beginnt im 15.Jahrhundert. In ganz Europa wird das Hackbrett als Volksmusikinstrument verwendet, so z.B. das tschechische cimbal oder das griechische santuri.


Hackbrett wird unterrichtet von:
- Johannes LAGLER
- Petra HUMPEL
- Michael REITER
 
Musikschulverband Waidhofen - Ybbstal; Plenkerstraße 8a; A-3340 Waidhofen an der Ybbs; Tel: 07442 / 55 4 55   FAX:-519