Steirische Harmonika

Der Ursprung der Harmonika geht auf die vor 4000 Jahren in China entstandene Mundorgel ( auch „Sheng“ genannt) zurück. Ludwig Buschmann baute eine Handharmonika und nannte sie „Handeoline“. Der Wiener Instrumentenbauer Cyrill Demian verbesserte 1829 dieses wechseltönige diatonische Modell und ließ es als „Accordion“ patentieren.

Die steirische Harmonika ist ein Balgblasinstrument und wird noch immer Hand gefertigt.

Die gängigsten Stimmungen sind:

A-D-G-C
F-B-Es-As
B-Es-As-Des
C-C-F-B

In der Musikschule Waidhofen wird die Steirische Harmonika nach der eigens für die Harmonika erfundenen Griffschrift, aber auch nach der Notenschrift unterrichtet.


Steirische Harmonika wird unterrichtet von:
- Petra HUMPEL
- Michael REITER
- Johannes LAGLER
 
Musikschulverband Waidhofen - Ybbstal; Plenkerstraße 8a; A-3340 Waidhofen an der Ybbs; Tel: 07442 / 55 4 55   FAX:-519