Violoncello

Das Violoncello, oft einfach kurz Cello genannt, ist ein Streichinstrument und wird im Sitzen gespielt. Obwohl es im Streicherensemble meist die Tenor- oder Bassstimme übernimmt, ist es wegen seines großen Tonumfanges und seines angenehmen Klanges auch ein gerne gehörtes Soloinstrument. Traditionell wird das Violoncello vor allem in der klassischen Musik - vom Barock bis zur Gegenwart eingesetzt. Inzwischen hat es sich aber auch einen Platz im Jazz und sogar in der Rockmusik erobert.

Das Haupteinsatzgebiet des Violoncellos ist in Ensembles vom Celloduo bis zum großen Symphonieorchester. Auch in der Ausbildung ist das gemeinsame Musizieren in den verschiedenen Kammermusikgruppen und Orchestern der Musikschule ein wichtiger Bestandteil.

Anfangsalter: ab etwa 6 Jahren. Es gibt verschiedene Größen dieses Instrumentes für Kinder, die, solange der Vorrat reicht, auch von der Musikschule entlehnt werden können. Ein vorheriger Besuch der musikalischen Früherziehung ist vorteilhaft (aber nicht Voraussetzung).

Voraussetzungen: gutes Gehör, singen können, ein wenig Bewegungstalent, viel Neugier, etwas Geduld, etwas Zeit und: ja, auch ein wenig Fleiß


Violoncello wird unterrichtet von:
- Martin HINTERNDORFER
- Marlies SOBOTKA
 
Musikschulverband Waidhofen - Ybbstal; Plenkerstraße 8a; A-3340 Waidhofen an der Ybbs; Tel: 07442 / 55 4 55   FAX:-519